„Soft Skills für Softwarearchitekten“ vom 08. – 10. Juli in Nürnberg: Jetzt buchen und 10 % Last Minute Rabatt erhalten!

„Soft Skills für Softwarearchitekten“ vom 08. – 10. Juli in Nürnberg: Jetzt buchen und 10 % Last Minute Rabatt erhalten!

Wir bieten Ihnen in der Schulung „Soft Skills für Softwarearchitekten“ einen qualifizierten Trainer, der sowohl einen fundierten IT-Hintergrund als auch Erfahrung und Wissen aus der Kommunikation und Psychologie mitbringt, um genau auf die Bedürfnisse der Schulungsteilnehmer eingehen zu können. Bei Buchung der Schulung vom 08. – 10. Juli 2013 erhalten Sie exklusiv einen Rabatt von 10% auf den regulären Preis!

Ihre weiteren Vorteile im Überblick:

–          Kleine Gruppengröße: Dadurch wird ein intensives Training ermöglicht und es können auch Ihre persönlichen Erfahrungen und Anliegen behandelt werden.

–          Aktuelle Inhalte: Bewährte Kommunikationsmodelle, wie der DISG-Persönlichkeitstest, sowie neueste Erkenntnisse aus der Welt der Soft Skills.

–          Für IT-Professionals: An die IT-Umgebung angepasste Übungen, die das Gelernte effektiv in die Tat umsetzen und dadurch in Erinnerung bleiben.

–          Im Joballtag und bei zukünftigen Herausforderungen mit Gesprächsführungskompetenz sowie Konfliktlösungsfähigkeiten punkten sowie mit Moderations- und Präsentations-Skills glänzen.

–          Falls Sie eine Zertifizierung vom iSAQB e. V. zum Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) anstreben: Die Schulung „Soft Skills für Softwarearchitekten“ bringt Ihnen die benötigten 30 Punkte im kommunikativen Bereich des Ausbildungsprogramms.

–          Beratung am Telefon: Wir beantworten sehr gerne Ihre Fragen und sind für Sie da unter der Nummer 0621 595702-41. Alternativ können Sie uns Ihr Anliegen schreiben an training@itech-progress.com

Wir freuen uns auf Sie und auf eine interessante und intensive Schulung in unseren komfortablen Schulungsräumlichkeiten in Nürnberg!

ITech Progress bietet Architekturschulung nun auch auf Englisch an – gesteigerte Nachfrage spricht für den Erfolg der iSAQB Zertifizierung

ITech Progress bietet Architekturschulung nun auch auf Englisch an – gesteigerte Nachfrage spricht für den Erfolg der iSAQB Zertifizierung

Ludwigshafen, 17.06.2013 – ITech Progress mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein ist als langjähriger und erfolgreicher Anbieter von Softwarearchitekturschulungen nah am Nachfragemarkt und erkennt dadurch frühzeitig Trends sowie Bedürfnisse von Softwarearchitekten. Nachdem es einige Anfragen zu einem englischen Training gab, bietet das Unternehmen nun erstmals die Schulung zum Certified Professional for Software Architecture – Foundation Level nach iSAQB auf Englisch an.

Das Unternehmen ITech Progress bietet unter seinen zehn Schulungen mit breit gefächertem Themenkreis auch drei Schulungen an, für die es vom iSAQB e. V. – dem international Software Architecture Qualification Board –  lizenziert wurde.
Der iSAQB e. V. ist ein unabhängiges, international anerkanntes Board, das mit dem iSAQB® Certified Professional for Software Architecture Programm ein weltweit anerkanntes, standardisiertes Aus- und Weiterbildungsschema für Softwarearchitekten erschaffen hat.
Dem  Softwarearchitekten, der im IT-geprägten Alltag eine immer wichtigere Rolle einnimmt, soll hierdurch eine fundierte Ausbildung ermöglicht werden, die über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg funktioniert.

Gerade deshalb ist die gesteigerte Nachfrage nach einer englischen Architekturschulung zum CPSA-F ein Erfolg und ein wichtiges Signal. Frau Mahbouba Gharbi, Geschäftsführerin der ITech Progress und selbst langjährige Trainerin: „Das ist für uns eine wichtige Bestätigung dafür, dass unser Konzept die Bedürfnisse von Softwarearchitekten und IT Professionals nach einer standardisierten Sprache und fundierten Ausbildung trifft.“

ITech Progress bietet offene Schulungen in Ludwigshafen und Nürnberg sowie Inhouse Schulungen am Standort des jeweiligen Kunden an.

Zertifizierung ein anhaltender Trend in der IT Branche. Wann ist eine Zertifizierung sinnvoll?

Zertifizierung ein anhaltender Trend in der IT Branche. Wann ist eine Zertifizierung sinnvoll?

Zertifikate sollen dazu dienen, erworbenes Wissen und Erfahrungen nachzuweisen, und nicht für jedermann ohne eigenen Einsatz käuflich zu erwerben sein. Wodurch lassen sich gute Zertifikate von Pseudo-Zertifikaten mit falscher Signalwirkung im dichten Weiterbildungsdschungel unterscheiden? Dieser Fragestellung sind Frau Dr. Lilienthal (C1 WPS GmbH) und Frau Mahbouba Gharbi (ITech Progress GmbH) im Online Themenspecial „Zertifizierung 2013“ des OBJEKTspektrums mit ihrem Artikel „Zertifikat gefällig? Oder: Woran erkennt man gute Zertifikate?“ nachgegangen.

Um die Spreu vom Weizen zu trennen, ist es nach Meinung der Autorinnen zum einen erforderlich, dass mehrere unabhängige Institutionen bzw. Personen im Prüfungsprozess involviert sind, und zum anderen sollte die Prüfung unter Aufsicht sowie möglichst durch einen unabhängigen Prüfer erfolgen. Es sind Zertifikate zu bevorzugen, bei denen das Wissen auf unterschiedlichen Niveaus in Form eines Basis- und eines Aufbauzertifikats überprüft wird. Denn nur im fortgeschrittenen Bereich können auch praktische Kenntnisse überprüft werden. Außerdem wird im Artikel empfohlen sich vor der Buchung eines Trainings zu erkundigen, welcher Dozent das Training abhält und ob dieser auch hauptsächlich in der Projektarbeit tätig ist.