OOP vom 27. – 29.01.2015 in München – ITech Progress überzeugt gleich mehrfach – Wir berichten über die wichtigsten Trends sowie Highlights der diesjährigen OOP

OOP vom 27. – 29.01.2015 in München – ITech Progress überzeugt gleich mehrfach – Wir berichten über die wichtigsten Trends sowie Highlights der diesjährigen OOP

Stets am Jahresanfang fungiert sie als impulsgebende und zukunftsweisende Veranstaltung für die gesamte IT-Branche und insbesondere für den Bereich der Softwarearchitektur. Dieses Jahr fand die 24. Technologiemesse unter dem Motto „Responsibility – Building Reliable Environments” statt.

ITech Progress, einer von drei Silbersponsoren der weltweit bekanntesten und größten Software-Konferenzen, war thematisch und personell überzeugend vertreten. Begeistern konnten wir mit unserem Konferenzvortrag „Skalierbare Anwendungsarchitektur“ sowie zwei Forumsvorträgen. Hier stellte unser Soft Skills-Trainer Ali M. Akbarian vor, wie wichtig „Weiche Kompetenzen für harte IT-Projekte“ sind. Für IT-Professionals, die außerdem Führungspositionen anstreben oder bereits besetzen, war „Führungskräfteentwicklung – Sie können der Meister Ihrer Rolle sein“ äußerst interessant.

Nach so viel geballter Wissenspower konnten die Teilnehmer bei der Welcome Reception „Kalifornien – Silicon Valley @ OOP 2015” am ersten Abend in warmen Gedanken schwelgen und bei musikalischer Untermalung den Gaumen mit leckeren Burgern verwöhnen lassen.

Ein weiterer Trend, das „Graphic Recording“ wurde live bei den Vorträgen vorgeführt und verblüffte Teilnehmer und Sprecher zugleich. Dabei visualisieren die Künstler (Graphic Recorder) den Vortrag auf einer Leinwand und verbessern somit die Nachhaltigkeit der Wissensvermittlung.

Unser sechsköpfiges Messeteam knüpfte wertvolle Kontakte, stellte die ITech Academy mit ihrem hervorragendem Schulungsportfolio vor und tobte sich mit Messebesuchern beim Wii-Spielen am Stand aus. Nach drei Tagen Konferenz fuhren wir beladen mit prägenden Eindrücken und inspirierenden Ideen nach Hause und freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es heißt 25 Jahre OOP! Denn 2016 wird die Architekturmesse ein viertel Jahrhundert alt.

„Warum Soft Skills für Softwarearchitekten wichtig sind“ Artikel von Mahbouba Gharbi auf JaxEnter.de

„Warum Soft Skills für Softwarearchitekten wichtig sind“ Artikel von Mahbouba Gharbi auf JaxEnter.de

Mensch oder Technologie?

– Was ist wichtiger für den Projekterfolg in der IT? – „Auf jeden Fall die am Projekt beteiligten Menschen und die Rahmenbedingungen, in denen sie arbeiten müssen!“, meinen Mahbouba Gharbi, Matthias Bohlen und Phillip Ghadir, allesamt Coachs, Trainer und Berater und stellen damit eine provokante These in den Raum der Technologie geprägten Softwarearchitekten.

Sie definieren die Rolle des Softwarearchitekten als Ansprechpartner für Projektbeteiligte: Anwalt der Kunden, Ratgeber der Projektleitung, Ansprechpartner der Entwickler, der Sicherheitsverantwortlichen und des Betriebs. Somit brauche der Softwarearchitekt nicht nur die erforderlichen Fachkenntnisse sondern das Vertrauen aller Projektbeteiligten, welches sich nur durch persönlich überzeugende Eigenschaften gewinnen lasse. Solche Schlüsselqualifikationen sind die Soft Skills, unter ihnen Kooperationsfähigkeit, Methodenkompetenz und Teamfähigkeit. Der Softwarearchitekt muss für seinen beruflichen Erfolg nicht nur mit Wissen glänzen, sondern in gewissen Situationen mit sozialem Geschick Konflikte erkennen und lösen, ein Gespräch moderieren oder überzeugend präsentieren.

Die Autoren beschreiben in ihrem Artikel typische Alltagssituationen eines Architekten und wie er diesen mit Soft Skills erfolgreich begegnen kann. Der angenehm zu lesende Artikel liefert wertvolle Einblicke in das, was erfolgreiche Anführer gemeinsam haben. Zum vollständigen Artikel „Warum Soft Skills für Softwarearchitekten wichtig sind“ geht es hier: https://jaxenter.de/artikel/soft-skills-softwarearchitekten-175766