Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T), Publikation im JavaMagazin

Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T), Publikation im JavaMagazin

Mahbouba Gharbi, CEO von ITech Progress, ist Co-Autorin des Artikels „Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T)“ in der Ausgabe 1.2015 des JavaMagazins.

Die übergeordnete Idee von Service Oriented Architecture ist es, Architekturbewusstsein in IT-Anwendungslandschaften zu stärken, anstatt Anwendungen isoliert zu betrachten. Und das macht dieses Thema für die Mehrheit der mittelständischen bis großen Unternehmen auch so wertvoll. Das Potenzial liegt hier in höherer Flexibilität in den Geschäftsprozessen, schnellerer Umsetzung neuer Anforderungen und reibungsloserer Kommunikation zwischen Fachseite und IT.

Wie können Unternehmen dieses Potenzial für sich ausschöpfen? Eine Schlüsselrolle spielen die Softwarearchitekten, die ihre Erfahrungen und Expertise in die Gestaltung von Anwendungslandschaften einbringen können. Dass dabei nicht immer alles schwarz-weiß oder richtig und falsch ist, zeigt sich spätestens beim technischen Servicedesign. Bei diesem muss der Architekt aus einer Vielzahl von Entwurfsalternativen seine Entscheidung treffen. Was gut oder schlecht ist, zeigt sich häufig erst später im Betrieb und es ist eher unwahrscheinlich, dass der erste Entwurf auf alle Anforderungen der Zukunft vorbereitet ist. Mit wachsender Praxiserfahrung und dem Lernen aus Fehlern steigt jedoch die Kompetenz des Softwarearchitekten, die Architekturlandschaft möglichst passgenau aufzubauen.

Jedoch ist Erfahrung nicht alles. Kreativität und gesunder Menschenverstand ergänzen gemeinsam mit der richtigen Schulung das Profil des Softwarearchitekten und bereiten ihn auf die komplexe Aufgabe des SOA vor. Eine große Hilfestellung liefert zum Beispiel die Schulung „Service Oriented Architecture – technisch“, die als Advanced-Modul  einen Teil der Ausbildung zum iSAQB Certified Professional for Software Architecture bildet.

In ihrem Artikel im JavaMagazin, Ausgabe 1.2015 stellen die Autoren die Schulung vor und erläutern deren Nutzen für den Projektalltag.

Sehr gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage den Artikel zur Verfügung. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail mit dem Betreff „Artikel SOA im JavaMagazin“ an contact@itech-progress.com.

Für Softwarearchitekten und andere IT-Professionals genau das Richtige zum Jahresanfang!

Für Softwarearchitekten und andere IT-Professionals genau das Richtige zum Jahresanfang!

Jeden Tag begegnen wir ihr und wenn sie gut gemacht ist, merken wir nicht einmal, dass wir es mit ihr zu tun haben. Die Rede ist von serviceorientierter Architektur, ob verpackt als eine Online- Katalogbestellung oder eine Kreditanfrage über die Website einer Bank. Überall, wo Unternehmen ihren Kunden On- und Offline-Services anbieten, waren Softwarearchitekten am Werk, die einen Geschäftsprozess aus Diensten von IT Systemen geschaffen haben.

Wie man technische Aspekte einer SOA in einer Referenzarchitektur berücksichtigt und technische Fragestellungen beim Entwurf von Services und der Kommunikation zwischen Services lösen kann, lernen die Teilnehmer unserer Schulung SOA-T (Service Oriented Architecture – Technisch).

Die Schulung widmet sich vor allem technischen, aber auch methodischen Kompetenzen von Professionals für Softwarearchitektur und ist ein Modul des Zertifizierungsprogramms Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) des iSAQB (International Software Qualification Board).

Durch das modular aufgebaute Ausbildungsprogramm für Softwarearchitekten und andere IT-Professionals wird ein international einheitlicher Zertifizierungs- und Qualifizierungsstandard ermöglicht.

Wir bieten die Schulung SOA-T als Inhouse-Schulung mit individuell auf den Kunden abgestimmten Inhalten oder als offene Schulung in unseren komfortablen Schulungsräumen mit All-inclusive Verpflegung an.

Die nächste offene Schulung findet  vom 4. – 6. Februar 2015 in Nürnberg statt.

Eine detaillierte Schulungsbeschreibung finden Sie hier:
https://itech-progress.com/portfolio-item/certified-professional-for-software-architecture-advanced-level-cpsa-a/

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per E-Mail an training@itech-progress.com

Architekturdokumentation – das Manifest des Softwarearchitekten. iSAQB Schulung vom 27. bis 28. November 2014

Architekturdokumentation – das Manifest des Softwarearchitekten. iSAQB Schulung vom 27. bis 28. November 2014

Für alle Arten von Architekturdokumentation gelten übergreifende Anforderungen und Regeln, die die Vorteile der Dokumentation erst möglich machen. Lernen Sie effektiv und praxisnah Softwarearchitekturen zu dokumentieren und das Vorgehen zur Dokumentation eines solchen Systems zu definieren. In unseren Schulungen erfahren Sie außerdem, wie die Dokumentation zu einem integralen Kommunikations- und Arbeitsmittel wird.

Die Schulung „Architekturdokumentation“ vermittelt Ihnen neben fachlichen Aspekten auch die so wichtigen organisatorischen und sozialen Faktoren im Umgang mit Architekturdokumentation. Am Ende des Trainings sollten Sie in der Lage sein, die Softwarearchitektur eines mittleren bis großen Systems effektiv und praxisorientiert dokumentieren zu können und zielgruppengerecht kommunizieren zu können.

Wenn Sie die Zertifizierung zum iSAQB Certified Professional for Software Architecture anstreben, können Sie mit dem Besuch von „Architekturdokumentation“ den Kompetenzbereich „Methodik“ des Advanced Levels abdecken und sich 20 von 70 nötigen Credit Points für das gesamte Programm anrechnen lassen.

Die nächste offene Schulung findet vom 27. bis 28. November 2014 statt. Detaillierte Informationen zu den Schulungsinhalten finden Sie hier.

Sie erreichen uns per E-Mail an training@itech-progress.com oder telefonisch unter 0621/59570241, gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung und machen Ihnen ein speziell auf Sie zugeschnittenes Angebot.

EAM im Unternehmen als Erfolgsfaktor kennenlernen und realisieren

EAM im Unternehmen als Erfolgsfaktor kennenlernen und realisieren

iSAQB CPSA-A Training mit 10% Rabatt in Ludwigshafen vom 22.-24.10.2014

Jedes Unternehmen verfügt über eine Architektur – als Organisationslogik für Geschäftsprozesse und IT-Systeme. Mit der Ermöglichung von fortlaufender Transparenz schafft Enterprise Architecture Management (EAM) eine qualitativ hochwertige Informationsgrundlage für die Business-orientierte Gestaltung sowie die zielorientierte IT-Planung. EAM schafft aber nicht nur Transparenz, sondern bietet Methoden und Prozesse, um ein gemeinsames Vorgehen für Business und IT zu ermöglichen. Dauerhafte Wettbewerbsvorteile sind dabei das Ziel. Dabei ist für die Wettbewerbsfähigkeit ein flexibles, wechselbares und wiederverwendbares Rahmenwerk, welches zum aktuellen und zukünftigen Business passt, ausschlaggebend. EAM bietet dafür den Schlüssel zum Erfolg.

Vor allem für IT-Projektleiter und Enterprise-Architekten aber auch für Softwarearchitekten, die mit strategischen Fragestellungen beschäftig sind, liefert die vom iSAQB lizenzierte Schulung Enterprise Architecture Management (EAM) das Rüstzeug, um eine IT-Strategie zu formulieren, Prozesse und Strukturen der IT-Governance einzurichten und Migrationspläne für IT-Prozesse abzuleiten. Auch EAM-Frameworks wie TOGAF und COBIT werden behandelt. Nicht zuletzt lernen Sie außerdem Einführungspfade für das EAM kennen.

Das Seminar folgt dem Weiterbildungscurriculum des Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) nach iSAQB. Der Lehrplan des Programms besteht aus einzelnen Modulen, die sich jeweils einem bestimmten Schwerpunkt der Kompetenz (technisch, methodisch und kommunikativ) von Professionals für Softwarearchitektur widmen. Dem Schulungsteilnehmer werden für die Schulung EAM 30 Punkte in der methodischen Kompetenz gutgeschrieben.

Für unser nächstes offenes Training vom 22.-24.10.2014 in Ludwigshafen gewähren wir für Anmeldungen ab heute 10% Last-Minute-Rabatt. Selbstverständlich kann das Seminar auch maßgeschneidert als Inhouse Schulung angeboten werden. Anfragen nehmen wir gerne per E-Mail an training@itech-progress.com oder telefonisch unter 0621/59570241 an.

Wir beraten Sie auch unverbindlich bei der Erstellung eines individuellen Weiterbildungscurriculums!

ITech Progress ist mit einem Vortrag auf der Jax vertreten

ITech Progress ist mit einem Vortrag auf der Jax vertreten

Neben den fachlichen Kompetenzen, den „Hard Skills“, werden die persönlichen Qualifikationen, die „Soft Skills“, immer wichtiger. Umfragen haben ergeben, dass die Persönlichkeit bis zu 88 Prozent in einem Gespräch entscheidet. Selbst die Top 5 der Soft Skills für IT-Architekten beinhalten nur einen IT-bezogenen Skill. Es gilt nun, die Soft Skills zu verbinden, um so eine überzeugende Einstellung intern, aber auch extern zu erhalten. Denn Persönlichkeit entscheidet.

Kommen Sie am Dienstag, den 23.4.2013 von 16:15 Uhr bis 17:15 Uhr zu unserem Vortrag und gewinnen Sie erste Einblicke in die Welt der Soft Skills. Weitere Informationen zur Session erhalten Sie hier.

Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch an unserem ITech Progress Messestand, welcher die Standnummer 34 trägt. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie dort die Möglichkeit, noch tiefer in die Welt der Soft Skills einzutauchen und sich mit unseren Spezialisten auszutauschen.

Profitieren Sie von unserem einmaligen Jax-Special und erhalten Sie 10% Rabatt auf die nächste Schulung „Soft Skills für Softwarearchitekten“, welche in einem unserer Schulungszentren in Ludwigshafen oder Nürnberg vom 06.-08.5.2013 stattfinden wird.

Die Schulung gehört zum Weiterbildungscurriculum des Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) und vermittelt das notwendige Wissen und die Fähigkeiten, um Kommunikation bei der Erarbeitung oder der Umsetzung von Softwarearchitekturen erfolgreich zu gestalten.

Das Seminar ist nicht nur für Softwarearchitekten geeignet. Auch IT-Professionals können davon profitieren und ihre Soft Skills fördern.

Die Firma ITech Progress wünscht Ihnen erfolgreiche Messetage!