ITech Progress ist einziger lizenzierter Anbieter von iSAQB Schulungen mit dem Modul EAM im Portfolio

ITech Progress ist einziger lizenzierter Anbieter von iSAQB Schulungen mit dem Modul EAM im Portfolio

iSAQB Zertifizierung zum CPSA – Das Modul EAM vom 17.-19.06. in Ludwigshafen

Der Erfolg wettbewerbsfähiger und innovativer Unternehmen basiert häufig auf komplexen und einzigartigen Geschäftsprozessen. Diese sind reell vorhanden als Geschäftsbeziehungen und Geschäftshandlungen und müssen für ein reibungsloses Funktionieren auch auf Seiten der IT in Prozesse, Geschäftsabläufe und eine Anwendungslandschaft „übersetzt“ werden.  Dabei spiegelt die Fähigkeit der Infrastruktur indirekt die Geschäftsfähigkeiten und somit den Erfolg eines Unternehmens wieder.

Vor allem für IT-Projektleiter und Enterprise-Architekten aber auch für Softwarearchitekten, die mit strategischen Fragestellungen beschäftigt sind, liefert die vom iSAQB lizenzierte Schulung Enterprise Architecture Management (EAM) das Rüstzeug, um eine IT-Strategie zu formulieren, Prozesse und Strukturen der IT-Governance einzurichten und Migrationspläne für IT-Prozesse abzuleiten. Auch EAM-Frameworks wie TOGAF und COBIT werden behandelt. Nicht zuletzt lernen Sie außerdem Einführungspfade für das EAM kennen.

Das Seminar folgt dem Weiterbildungscurriculum des Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) nach iSAQB. Der Lehrplan des Programms besteht aus einzelnen Modulen, die sich jeweils einem bestimmten Schwerpunkt der Kompetenz (technisch, methodisch und kommunikativ) von Professionals für Softwarearchitektur widmen. Dem Schulungsteilnehmer werden für die Schulung EAM 30 Punkte in der methodischen Kompetenz gut geschrieben.

ITech Progress ist innerhalb der vielen iSAQB Schulungsanbieter der einzige lizenzierte Anbieter, der sich für das Training qualifiziert hat und das Modul EAM anbieten darf. Das Unternehmen führt iSAQB Schulungen in Ludwigshafen am Rhein und in Nürnberg, sowie bei Bedarf auch Inhouse Schulungen beim Kunden vor Ort durch.

Das nächste offene Training vom 17. bis 19. Juni 2015 findet in Ludwigshafen statt. Anfragen nehmen wir gerne per E-Mail an training@itech-progress.com oder telefonisch unter 0621/59570241 an.

Weitere Informationen zum Trainingsportfolio erhalten Sie unter: https://www.itech-progress.com/isaqb-cpsa-schulungen/

Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T), Publikation im JavaMagazin

Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T), Publikation im JavaMagazin

Mahbouba Gharbi, CEO von ITech Progress, ist Co-Autorin des Artikels „Service Oriented Architecture – technisch (SOA-T)“ in der Ausgabe 1.2015 des JavaMagazins.

Die übergeordnete Idee von Service Oriented Architecture ist es, Architekturbewusstsein in IT-Anwendungslandschaften zu stärken, anstatt Anwendungen isoliert zu betrachten. Und das macht dieses Thema für die Mehrheit der mittelständischen bis großen Unternehmen auch so wertvoll. Das Potenzial liegt hier in höherer Flexibilität in den Geschäftsprozessen, schnellerer Umsetzung neuer Anforderungen und reibungsloserer Kommunikation zwischen Fachseite und IT.

Wie können Unternehmen dieses Potenzial für sich ausschöpfen? Eine Schlüsselrolle spielen die Softwarearchitekten, die ihre Erfahrungen und Expertise in die Gestaltung von Anwendungslandschaften einbringen können. Dass dabei nicht immer alles schwarz-weiß oder richtig und falsch ist, zeigt sich spätestens beim technischen Servicedesign. Bei diesem muss der Architekt aus einer Vielzahl von Entwurfsalternativen seine Entscheidung treffen. Was gut oder schlecht ist, zeigt sich häufig erst später im Betrieb und es ist eher unwahrscheinlich, dass der erste Entwurf auf alle Anforderungen der Zukunft vorbereitet ist. Mit wachsender Praxiserfahrung und dem Lernen aus Fehlern steigt jedoch die Kompetenz des Softwarearchitekten, die Architekturlandschaft möglichst passgenau aufzubauen.

Jedoch ist Erfahrung nicht alles. Kreativität und gesunder Menschenverstand ergänzen gemeinsam mit der richtigen Schulung das Profil des Softwarearchitekten und bereiten ihn auf die komplexe Aufgabe des SOA vor. Eine große Hilfestellung liefert zum Beispiel die Schulung „Service Oriented Architecture – technisch“, die als Advanced-Modul  einen Teil der Ausbildung zum iSAQB Certified Professional for Software Architecture bildet.

In ihrem Artikel im JavaMagazin, Ausgabe 1.2015 stellen die Autoren die Schulung vor und erläutern deren Nutzen für den Projektalltag.

Sehr gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage den Artikel zur Verfügung. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail mit dem Betreff „Artikel SOA im JavaMagazin“ an contact@itech-progress.com.