ITech Progress begeistert mit einleuchtendem Vortrag und umfangreichem Schulungsangebot

ITech Progress begeistert mit einleuchtendem Vortrag und umfangreichem Schulungsangebot

Vom 21. bis 22. Oktober trafen sich in München Architekturbegeisterte und Agilitätsexperten zur Neuauflage der iSAQB Architekturtage: Die ausverkaufte „The Architecture Gathering“ übertraf alle Erwartungen der fast 200 Teilnehmer.

ITech Progress als langjähriger Partner und Sponsor der Veranstaltung war auch dieses Jahr wieder vor Ort und präsentierte sich als innovativer IT-Berater mit Fokus auf Softwarearchitektur. Überzeugt haben wir zweifach. Interessierte Konferenzbesucher konnten sich für den interaktiven Workshop mit Chefarchitektin Mahbouba Gharbi anmelden. Hier erhielten Sie erst im Vortrag „Theorie leuchtet ein – Praxis ist einleuchtender. Architekturbewertung live und in Farbe als konkretes Fallbeispiel“ eine Einleitung in die Wichtigkeit der qualitativen Architekturbewertung, bevor die Teilnehmer an einem Beispiel aus der Praxis der Softwarearchitektin zum aktiven Mitbewerten angeregt wurden.

Zum anderen konnten Messebesucher sich am Stand von ITech Progress mit den Mitarbeitern über die IT-Beratungsmöglichkeiten unterhalten sowie sich über das umfangreiche Schulungsportfolio informieren. Neben der iSAQB-lizenzierten Schulung „Architekturbewertung“ weckte auch die Foundation Schulung zum Certified Professional for Software Architecture großes Interesse.

ITech Progress steht in den Startlöchern für The Architecture Gathering 2015 und unterstützt die Messe für Softwarearchitekten als Sponsor

ITech Progress steht in den Startlöchern für The Architecture Gathering 2015 und unterstützt die Messe für Softwarearchitekten als Sponsor

Ludwigshafen 08.10.2015 – Bereits zum fünften Mal gehört ITech Progress aus Ludwigshafen zu den Teilnehmern und Sponsoren der Architekturmesse.

In diesem Jahr werden die vom iSAQB veranstalteten Architekturtage im neuen Format präsentiert. Als „The Architecture Gathering“ werden den Besuchern innovative Formate wie Panels, Open Space, Architektur-Kata live und interaktive Vorträge geboten. In zwei Tagen und zwei Tracks werden die deutschlandweit bekannten Sprecher insgesamt 22 Vorträge zu Themen wie „Software Architecture as Code“, „Architekturbewertung live und in Farbe“ und „Evolutionsstrategien: Refactoring im (ganz) Großen“ zum Besten geben. Ein Hochkaräter unter den interaktiven Vorträten findet sich in Track 2 des ersten Tages: Mahbouba Gharbi, Chefarchitektin bei ITech Progress und Vorstandsvorsitzende des iSAQB e.V. führt die Zuhörer am lebhaften Beispiel einer existierenden Architektur in die Kunst der qualitativen Softwarearchitekturbewertung ein. Der Vortrag mit Workshop-Charakter widmet sich einem konkreten Fallbeispiel anhand dessen erfahren werden kann, welche Ergebnisse durch eine sorgsam durchgeführte Architekturbewertung nach ATAM möglich sind.

ITech Progress engagiert sich als Sponsor der Veranstaltung, um solche Events, die den Wissensaustausch und das Networking unter Softwarearchitekten und IT-Professionals fördern, zu unterstützen.

Das Modul AGILA nach iSAQB. Oder: Wie Softwarearchitekten und –entwickler agile Werkzeuge für die Architekturarbeit nutzen können

Das Modul AGILA nach iSAQB. Oder: Wie Softwarearchitekten und –entwickler agile Werkzeuge für die Architekturarbeit nutzen können

AGILA vermittelt das notwendige Rüstzeug und die innovativen Fähigkeiten, Softwaresysteme und -architekturen nach agilen Prinzipien zu entwerfen und weiterzuentwickeln. Die Trainer gehen bei der Zielsetzung von unterschiedlichen Perspektiven aus: Einerseits geht es darum, agile Prinzipien und Ideen auf Architekturarbeit zu übertragen. Andererseits darum, Architekturpraktiken sinnvoll in agiles Vorgehen zu verankern. Unter Einbezug mehrerer realitätsnaher Beispiele für agile Architekturarbeit soll der Teilnehmer zur Erkenntnis kommen, dass sich Agilität und Architekturarbeit nicht gegenseitig behindern müssen, sondern sich durch Zielorientierung und einer aktiven Teamarbeit hervorragend ergänzen können.

Das nächste offene Training findet vom 09.- 11. Dezember 2015 statt. Selbstverständlich kann das Seminar auch maßgeschneidert als Inhouse Schulung angeboten werden. Anfragen nehmen wir gerne per E-Mail an training@itech-progress.com oder telefonisch unter 0621/59570241 an.

Weitere Infos zu unserer iSAQB-lizenzierten Schulung AGILA.

iSAQB Schulung Soft Skills für Softwarearchitekten mit Lizenzierung – für alle die nach den Sommermonaten mit neuem Schwung und viel Soft Skills Power zurück in den Büroalltag kehren möchten

Was zeichnet einen Softwarearchitekten aus? Sind es die Programmierkenntnisse? Der Universitätsabschluss? Oder ist es die Fähigkeit sich in die Anforderungen des Systems hineinzuversetzen?

Wir haben uns mit der Frage näher beschäftigt und sind überrascht, dass die Persönlichkeit bis zu 88 % in einem Gespräch entscheidet. Selbst die TOP 5 der Soft Skills für IT-Architekten beinhalten nur einen IT-bezogenen Skill. Die sehr hohe Relevanz von Soft Skills in der IT-Branche lässt sich vor allem in der kurzen Halbwertszeit von Wissen begründen, die es erforderlich macht, das Wissen kontinuierlich aufzustocken und flexibel anzuwenden.

Daher zeichnen einen Softwarearchitekten vor allem die fünf Top Skills Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Analytisches Denken, Kundenorientierung und Flexibilität aus. Diese Fähigkeiten können natürlich weder durch ein Buch noch durch ein Gespräch erlernt werden. Die Devise lautet „Entdecken – Entwickeln – Trainieren – Optimieren“! Das Erfolgsrezept ist zum einen, seine Soft Skills regelmäßig zu trainieren und zu optimieren, zum anderen, an das aktuelle Berufsbild und die IT-Umgebung anzupassen. Optimal geht das im dreitägigen Workshop „Soft Skills für Softwarearchitekten“, in dem Sie mit einem hochqualifizierten Trainer und mit weiteren IT-Professionals die hilfreichsten Soft Skills eines Softwarearchitekten trainieren. Im Training werden unter anderem Kommunikationsmodelle und –typen, Visualisierungstechniken, Moderationstechniken, Reflektionstechniken und Konfliktmanagement behandelt.

Wenn Sie sich gemäß iSAQB zum Certified Professional for Sofware Architecture Advanced Level zertifizieren lassen möchten, kommen Sie Ihrem Vorhaben mit dem Training „Soft Skills“ 30 Credit Points näher. Das iSAQB lizenzierte Training verschafft Ihnen die notwendigen Punkte im Bereich „Kommunikative Kompetenz“.

Die nächsten Trainingstermine sind

– bis 14. August in Nürnberg

– bis 25. September in Ludwigshafen am Rhein oder Nürnberg

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Anfrage über https://www.itech-progress.com/portfolio-item/isaqb-cpsa-a-soft-skills-fuer-softwarearchitekten/ oder training@itech-progress.com

EAM im Unternehmen als Erfolgsfaktor kennenlernen und realisieren

EAM im Unternehmen als Erfolgsfaktor kennenlernen und realisieren

iSAQB CPSA-A Training mit 10% Rabatt in Ludwigshafen vom 22.-24.10.2014

Jedes Unternehmen verfügt über eine Architektur – als Organisationslogik für Geschäftsprozesse und IT-Systeme. Mit der Ermöglichung von fortlaufender Transparenz schafft Enterprise Architecture Management (EAM) eine qualitativ hochwertige Informationsgrundlage für die Business-orientierte Gestaltung sowie die zielorientierte IT-Planung. EAM schafft aber nicht nur Transparenz, sondern bietet Methoden und Prozesse, um ein gemeinsames Vorgehen für Business und IT zu ermöglichen. Dauerhafte Wettbewerbsvorteile sind dabei das Ziel. Dabei ist für die Wettbewerbsfähigkeit ein flexibles, wechselbares und wiederverwendbares Rahmenwerk, welches zum aktuellen und zukünftigen Business passt, ausschlaggebend. EAM bietet dafür den Schlüssel zum Erfolg.

Vor allem für IT-Projektleiter und Enterprise-Architekten aber auch für Softwarearchitekten, die mit strategischen Fragestellungen beschäftig sind, liefert die vom iSAQB lizenzierte Schulung Enterprise Architecture Management (EAM) das Rüstzeug, um eine IT-Strategie zu formulieren, Prozesse und Strukturen der IT-Governance einzurichten und Migrationspläne für IT-Prozesse abzuleiten. Auch EAM-Frameworks wie TOGAF und COBIT werden behandelt. Nicht zuletzt lernen Sie außerdem Einführungspfade für das EAM kennen.

Das Seminar folgt dem Weiterbildungscurriculum des Certified Professional for Software Architecture – Advanced Level (CPSA-A) nach iSAQB. Der Lehrplan des Programms besteht aus einzelnen Modulen, die sich jeweils einem bestimmten Schwerpunkt der Kompetenz (technisch, methodisch und kommunikativ) von Professionals für Softwarearchitektur widmen. Dem Schulungsteilnehmer werden für die Schulung EAM 30 Punkte in der methodischen Kompetenz gutgeschrieben.

Für unser nächstes offenes Training vom 22.-24.10.2014 in Ludwigshafen gewähren wir für Anmeldungen ab heute 10% Last-Minute-Rabatt. Selbstverständlich kann das Seminar auch maßgeschneidert als Inhouse Schulung angeboten werden. Anfragen nehmen wir gerne per E-Mail an training@itech-progress.com oder telefonisch unter 0621/59570241 an.

Wir beraten Sie auch unverbindlich bei der Erstellung eines individuellen Weiterbildungscurriculums!