ITech Progress bietet innerhalb seines iSAQB Schulungsportfolios nun ein rundes Angebot mit zehn Advanced Modulen an – Improve als neuestes Training

Seit 2008 hat sich innerhalb der IT-Zertifizierungen das International Software Architecture Qualification Board (kurz: iSAQB) zunehmend einen Namen gemacht. Der Verein auf Basis ehrenamtlicher Arbeit von Fachexperten zu Softwarearchitektur aus Industrie, Beratungs- und Trainingsunternehmen, Wissenschaft und anderen Organisationen hat es sich zum Ziel gemacht, die fachlich-inhaltliche Qualität von Lehre, Aus- und Weiterbildung für Softwarearchitektur zu fördern und sicherzustellen. Der iSAQB erstellt einheitliche Lehr- und Ausbildungspläne für Softwarearchitekten, die zur Zertifizierung als „Certified Professional for Software Architecture“ zusammengeführt sind. Für Software-Architekten mit fortgeschrittenen Kenntnissen gibt es seit 2013 den modular gestalteten Advanced-Level. Innerhalb des CPSA Advanced Level hat der iSAQB drei Kompetenzbereiche definiert, die die Ausbildung von Softwarearchitekten in drei wichtigen Kompetenzbereichen sicherstellt: Methodik, Technik und Kommunikation.

ITech Progress bietet in ihrem Schulungsportfolio Trainings an, die alle drei Kompetenzbereiche abdecken. Das neueste Modul im Portfolio des IT-Beraters und Schulungsanbieters aus Ludwigshafen am Rhein ist „Improve“ – Evolution und Verbesserung von Softwarearchitekturen. Teilnehmer lernen hier, Softwaresysteme und -architekturen anhand ökonomischer und technischer Ziele systematisch und methodisch zu verbessern. Konkrete Inhalte sind hier die systematische Trennung von Problemen und Lösungsansätzen, das Erarbeiten von kurz-/mittel- und langfristigen Lösungsstrategien sowie deren Abgleich mit betriebswirtschaftlichen Zielen und Größen. Zusätzlich zeigt der IMPROVE-Lehrplan typische Ansätze für Verbesserungen auf, beispielsweise Restrukturierungen und Refactoring, Verbesserungen der Analysierbarkeit, Prozessverbesserung, Verbesserung an technischer Infrastruktur, Verbesserung von Qualitätseigenschaften, etc.

Die erste Improve Schulung wird vom 25. bis 27. September 2017 in Ludwigshafen am Rhein angeboten.

https://www.itech-progress.com/portfolio-item/improve/

Anmeldungen werden unter training@itech-progress.com oder telefonisch unter der Nummer 0621-595-702-0 angenommen.

ITech Progress auf der OOP 2011. Herzlichen Glückwunsch zum 20. Jubiläum OOP!

ITech Progress auf der OOP 2011. Herzlichen Glückwunsch zum 20. Jubiläum OOP!

Unter dem Motto „Business Impact through Mastering Change“ feierte die OOP vom 25. – 27. Januar 2011 ihr 20-jähriges Jubliläum und entsprechend hochkarätig waren die eingeladenen Referenten und Aussteller. Themen auf der diesjährigen OOP waren u. a. SOA, Cloud Computing und die aktuellsten Trends rund um Softwarearchitekturen und IT-Standards.

ITech Progress war mit einem eigenen innovativ gestalteten Messestand als Aussteller und Sponsor vertreten. Messebesucher waren insbesondere am Dienstleistungsportfolio von ITech Progress interessiert. Es ergaben sich viele qualifizierte Fachgespräche und es kam ein reger Austausch zu aktuellen und praxisnahen Softwarethemen zustande. Einen großen Zulauf fand das Quiz, bei dem eine Schulung im Bereich Softwarearchitektur zum Certified Professional for Software Architecture Foundation Level oder eine Requirements Engineering & Scrum Schulung zu gewinnen waren. Die Schulungen werden von den lizensierten Unternehmen ITech Progress und SOPHIST GmbH angeboten.

Frau Mahbouba Gharbi, CEO der ITech Progress, war als eine von fünf bedeutenden Vertretern des IT-Business zum alljährlichen IT-Stammtisch der OOP eingeladen. Der Stammtisch ist eine lockere Gesprächsrunde, die auf dem Podium stattfindet. Dabei werden Ereignisse thematisiert, welche einen IT-Bezug haben und im letzten Jahr in den Schlagzeilen waren. Frau Gharbi hob die Bedeutung von Facebook für die Revolution in Tunesien hervor. Das Social Network wurde u. a. zur Verbreitung von Videos und Informationen genutzt.

Im Konferenzprogramm der OOP hielt Frau Gharbi zum Thema „Einsatz von Referenzarchitekturen als Erfolgsfaktor für IT-Projekte“ einen Vortrag, bei dem sie ihre weitreichende Praxiserfahrung einfließen ließ. In einem Forumsvortrag stellte sie den iSAQB CPSA-F Lehrplan vor. Beide Vorträge waren sehr gut besucht und es ergaben sich rege Diskussionen zwischen Frau Gharbi und den Zuhörern.

Zu den Vorträgen von ITech Progress

Zur OOP 2011